Gerhard Anna Concic-Kaucic

(Austria)

Schlaf-Gedächtnis der Schrift

für Malala Yousafzai
für das freie Wort und das Menschenrecht auf Bildung

Arrangement

Verbodizee
Das Absolute der Schrift
Das freie Wort
Meine Signatur
Meine Stimme
Ohne Stütze ohne Subjekt ohne Grund
Textverkettungen

Verbodizee
ich glaube ich denke ich träume
jenseits des verletzbaren Körpers
jenseits von Geschlecht
Worte Handlungen Tat
Performanz zwischen Leben und Tod
Die Macht der Wörter

Verbodizee
Politik der Literatur
Demokratie der Schrift
Demokratie als der schöne Traum
der freien Assoziation und Dekonstruktion
die Wirklichkeit einer Dissoziation (Rancière)
die Wirklichkeit einer Dissemination (Derrida)

Verbodizee
Herzgewächse (Wollschläger)
medeis apsychologikos eisito
Bildungstraum Macht der Lexikalität
Psychoanalyse Lexis Rede Wort Blog Ge-dicht
Wegelagerer Bildungsweg
ich denke wieder an mein Café in Wien

ich träume ich glaube ich denke
Wegelagerer am Bildungswegesrand
ich denke ich träume ich glaube
Verbodizee Frühling Sommer Herbst Winter … Frühling

PostPostScriptum

west östlicher Diwan (Goethe) Diwan (Hafis)
Couch (Freud) fliegender Teppich (1001 Nacht)

Herzgewächse (Schönberg) Musik Stimmen Votes Gedächtnis-Schlaf es wird berichtet, dass …
Lesen Schreiben Bildung Archiv Gedächtnis Subjekt

Gerhard Anna Concic-Kaucic, Schriftsteller, geb. 1959, Wien;  Studium der Literatur- und Sprachwissenschaft und Philosophie, Dissertation  zu Jacques Derrida und Hans Wollschläger bzw zu Kommunikation und Inkommunikabilität. Publikationen: „/S/E/M/EI/ON/ /A/OR/IST/I/CON/ oder zur Autobiographie Sem Schauns“ Bde. 1–5 im Passagen Verlag, Wien 1994 – 2007, bis dato.

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in C. Fügen Sie den permalink zu Ihren Favoriten hinzu.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.